0

elegantes Jerseykleid nähen

Auch wenn ich oft über diesen Stoff fluche, ich liebe Jersey in Form von Kleidern, T-Shirts, Röcken und vielem mehr. Daher habe ich mir mal wieder ein Jerseykleid genäht. Dieses Mal mit einem, wie ich finde, recht eleganten Schnitt. Ich habe dazu kein vorhandenes Kleid als Vorlage genutzt und auch kein Schnittmuster verwendet. Ich habe lediglich an mir selbst Maß genommen und diese Maße dann direkt auf den Stoff übertragen. Da der Schnitt recht simpel ist, fand ich es nicht notwendig, mir ein Schnittmuster zu erstellen. Im Nachhinein hätte ich es vielleicht doch machen sollen, da ich den Schnitt des Kleider sehr schön und figurschmeichelnd finde. Ich hoffe, ihr könnt in dem Video trotzdem gut erkennen, wie ich den Schnitt direkt auf dem Stoff konstruiert habe.

elegantes Jerseykleid nähen - meerwievke.de

elegantes Jerseykleid nähen - meerwievke.de

Für dieses Kleid braucht ihr folgendes:

  • Je nach Kleidergröße ca. 1 m Jerseystoff (bei 1,40 m Breite)
  • Passendes Garn
  • Eine Stoffschere / Schneidematte und Rollschneider
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • Gummiband
  • Schneiderkreide oder Trickmarker
  • Eine Nähmaschine und, wenn vorhanden, eine Overlockmaschine

Und hier könnt ihr euch anschauen, wie ihr das Kleid nachnäht:

Ich hoffe, das Video (und das Kleid) gefällt euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Schaut euch hier an, wie ich ein T-Shirt nach Maß genäht habe.

Besucht mich doch auch bei Facebook, Instagram, Twitter oder auf meinem YouTube-Kanal.

Bis bald!

Liebe Grüße
Ari

0

Upcycling – aus einem alten Kleid einen Rock nähen

Halli hallo,

ich habe letzte Woche ein tolles Kleid gefunden, dass es leider nur noch in einer Größe gab. Leider war mir das Kleid also zu groß (obwohl es ja auch Balsam für die Seele ist, wenn mal etwas zu weit statt zu eng ist 😉 ). Ich fand die Farbe aber so toll, dass ich es trotzdem gekauft habe und mir einen Rock daraus genäht habe. Alles was ich zum Upcycling des Kleides brauchte, war ein breites Gummiband (ca. 5 cm) und meine Nähutensilien.

So sieht der fertige Rock aus:

nachher

Und so sah das Kleid vorher aus:

vorher

Hier könnt ihr Euch genau anschauen, wie ich das Kleid zum Rock gemacht habe:

Ich hoffe, das Video (und der Rock) gefällt euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Besucht mich doch auch bei Facebook, Instagram, Twitter, oder auf meinem YouTube-Kanal.

Bis bald!

Liebe Grüße
Ari

0

Kleid nach Maß nähen

Auf dem Stoffmarkt Holland habe ich einen tollen petrolfarbenen Baumwollstoff mit kleinen schwarzen Punkten gefunden. Als ich ihn sah, wusste ich, dass daraus ein Kleid werden soll. Zum Glück war noch gerade so genug auf der Rolle (ca. 1,6m – nehmt aber lieber zwei Meter, vor allem, wenn der Stoff ein Muster hat, was einer bestimmten Richtung folgt). Nachdem ich bisher fast nur Kleidung aus Jersey- oder Strickstoff genäht habe, war es sowieso an der Zeit mal etwas aus Baumwolle zu nähen.

Für das Kleid braucht ihr :

– Zeitungspapier, Lineal, Stifte und eine Papierschere
– ca. 2 Meter unelastischen Stoff (ich habe Baumwollstoff verwendet)
– Passendes Garn
– Einen langen Reißverschluss (evtl. nahtverdeckt)
– Stoffschere oder Rollschneider und Schneidematte
– Schneiderkreide oder einen Stift
– Maßband
– Stecknadeln
– Eine Nähnadel
– Eine Nähmaschine

Den Stoff habe ich in auf dem Stoffmarkt Holland gekauft: http://www.stoffmarktholland.de/stoffmarkt/

Thumbnail2

Für das Kleid habe ich an mir selbst Maß genommen und mir ein Schnittmuster nach folgendem Schema erstellt:

SN_Blog

Wie genau ich das Schnittmuster gemacht habe, seht ihr hier:

Wie ich dann das Kleid letztendlich genäht habe, könnt ihr euch hier anschauen:

Ich hoffe, die Videos (und das Kleid) gefallen euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Viel Spaß beim Nachnähen :)

Liebe Grüße
Meerwievke

0

DIY Jerseykleid mit Spitze nähen

Ende Februar war ich auf dem Stoffmarkt Holland in Berlin und habe eine Menge eingekauft (warum vergesse ich bei solchen Gelegeneiten eigentlich immer Fotos zu machen – auch von der Ausbeute?). Zwei der vielen tollen Stoffe habe ich gleich verwertet. Daraus ist ein luftig-lockeres Kleid geworden. An den Auschnitt und die „Armlöcher“ habe ich zur Verzierung und zum Versäumen ein elastisches Spitzenband angenäht. Das Spitzenband habe ich bei Stoff & Stil gefunden und wusste sofort, dass es an mein neues Kleid kommen soll :-)

IMG_2039

IMG_2034

IMG_2038

Hier könnt ihr sehen, wie ich das Kleid genäht habe:

Wenn ihr euch den Rock wegdenkt, könnte man so auch ein Top machen (natürlich länger). Oder man könnte auch einen Rock machen, wenn man sich das Top wegdenkt 😉 Natürlich müsste dann die entsprechende Kante noch versäumt werden.

Wie auch immer… Ich hoffe, die Anleitung und das Kleid gefallen euch und ihr schaut bald mal wieder rein (gerne auch bei Facebook oder Twitter (siehe Links in der Sidebar).

Bis bald :-)

Meerwievke

0

Sommerkleid nähen – mit kostenlosem Schnittmuster

Da ich den Schnitt eines Kleides, das ich schon viele Jahre besitze, so schön finde, das Kleid jedoch schon sehr ausgewaschen ist, habe ich mir überlegt nach der Vorlage dieses Kleides ein Schnittmuster zu erstellen und mir ein neues Kleid zu nähen. Hier seht ihr das Ergebnis.

IMG_0409_bearbeitet-3

Das Schnittmuster zum Kleid (ca. Größe M) findet ihr hier: Schnittmuster als PDF

Ich habe ebenfalls eine Video-Anleitung erstellt, welche ihr euch in zwei Teilen hier ansehen könnt:

Teil 1: Schnittmuster erstellen

Teil 2: Kleid nähen

Den Stoff habe ich bei Ohlssons Tyger in Stockholm gekauft. Es war ein Stoffrest, daher gibt es den Stoff vermutlich leider nicht mehr.

0

Upcycling – Second-Hand-Kleid

Upcycling – Second-Hand-Kleid

Ich habe mir ein Second-Hand-Kleid gekauft, dessen Muster mir super gefällt, der Schnitt gefiel mir jedoch nicht hunderprozentig gut. Daher habe ich das Kleid geändert und es sommerlicher gemacht.

Auf dem rechten Bild habe ich dazu einfach eine schwarze Strickjacke (C&A) und einen dünnen Gürtel mit Totenköpfen (Second Hand) kombiniert. Mit einer schwarzen Strumpfhose (z.B. von Rossmann) lässt sich das Kleid auch super im Herbst tragen :-)

IMG_0546_bearbeitet-2

Die Videoanleitung dazu findet ihr hier. Viel Spaß.