0

elegantes Jerseykleid nähen

Auch wenn ich oft über diesen Stoff fluche, ich liebe Jersey in Form von Kleidern, T-Shirts, Röcken und vielem mehr. Daher habe ich mir mal wieder ein Jerseykleid genäht. Dieses Mal mit einem, wie ich finde, recht eleganten Schnitt. Ich habe dazu kein vorhandenes Kleid als Vorlage genutzt und auch kein Schnittmuster verwendet. Ich habe lediglich an mir selbst Maß genommen und diese Maße dann direkt auf den Stoff übertragen. Da der Schnitt recht simpel ist, fand ich es nicht notwendig, mir ein Schnittmuster zu erstellen. Im Nachhinein hätte ich es vielleicht doch machen sollen, da ich den Schnitt des Kleider sehr schön und figurschmeichelnd finde. Ich hoffe, ihr könnt in dem Video trotzdem gut erkennen, wie ich den Schnitt direkt auf dem Stoff konstruiert habe.

elegantes Jerseykleid nähen - meerwievke.de

elegantes Jerseykleid nähen - meerwievke.de

Für dieses Kleid braucht ihr folgendes:

  • Je nach Kleidergröße ca. 1 m Jerseystoff (bei 1,40 m Breite)
  • Passendes Garn
  • Eine Stoffschere / Schneidematte und Rollschneider
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • Gummiband
  • Schneiderkreide oder Trickmarker
  • Eine Nähmaschine und, wenn vorhanden, eine Overlockmaschine

Und hier könnt ihr euch anschauen, wie ihr das Kleid nachnäht:

Ich hoffe, das Video (und das Kleid) gefällt euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Schaut euch hier an, wie ich ein T-Shirt nach Maß genäht habe.

Besucht mich doch auch bei Facebook, Instagram, Twitter oder auf meinem YouTube-Kanal.

Bis bald!

Liebe Grüße
Ari

0

Upcycling – aus einem alten Kleid einen Rock nähen

Halli hallo,

ich habe letzte Woche ein tolles Kleid gefunden, dass es leider nur noch in einer Größe gab. Leider war mir das Kleid also zu groß (obwohl es ja auch Balsam für die Seele ist, wenn mal etwas zu weit statt zu eng ist 😉 ). Ich fand die Farbe aber so toll, dass ich es trotzdem gekauft habe und mir einen Rock daraus genäht habe. Alles was ich zum Upcycling des Kleides brauchte, war ein breites Gummiband (ca. 5 cm) und meine Nähutensilien.

So sieht der fertige Rock aus:

nachher

Und so sah das Kleid vorher aus:

vorher

Hier könnt ihr Euch genau anschauen, wie ich das Kleid zum Rock gemacht habe:

Ich hoffe, das Video (und der Rock) gefällt euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Besucht mich doch auch bei Facebook, Instagram, Twitter, oder auf meinem YouTube-Kanal.

Bis bald!

Liebe Grüße
Ari

0

Strickjacke | Cardigan nähen – mit kostenlosem Schnittmuster

Ich habe eine Strickjacke deren Schnitt ich super gern mag. Leider trag ich sie so oft, dass sie so langsam aber sicher abgetragen ist. Es war also Zeit, die Gelegenheit zu nutzen und mir eine“Kopie“ dieser Strickjacke anzufertigen. Gedacht, getan! :)

IMG_2837_kleiner2

Je nachdem was für einen Stoff ihr verwendet, könnt ihr die Jacke im Herbst/Winter oder Frühling/Sommer tragen. Ich habe einen dünnen Strickstoff verwendet und eine alte Strickjacke als Vorlage verwendet. Falls ihr genau diese Strickjacke nachnähen möchtet, habe ich ein Schnittmuster für euch erstellt, dass ihr hier herunterladen könnt.

IMG_2843_kleiner

Für die Strickjacke braucht ihr:

  • 150 X 140 cm Stoff (z.B. Strickstoff)
  • Passendes Garn
  • Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Eine Nähmaschine
  • Falls ihr habt, eine Overlockmaschine

Den Stoff habe ich bei Buttinette gekauft.

 

Hier könnt ihr euch anschauen, wie ich die Strickjacke genäht habe :)

 

Ich hoffe, das Video (und die Strickjacke) gefällt euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Besucht mich doch auch bei Facebook, Instagram, Twitter, oder auf meinem YouTube-Kanal.

Bis bald!

Liebe Grüße
Ari

 

0

Meine neue Sucht: Kosmetik selbst machen

Halli hallo und frohe Weihnachten :)

nachdem ich ja vor kurzem bereits eine Lippenpflege selbstgemacht und das per Video mit Euch geteilt habe, habe ich natürlich noch viel mehr Kosmetik ausprobiert. So habe ich mir z.B. meine eigene reichhaltige Gesichtscreme oder mein eigenes Duschgel hergestellt. Und wie das zu Weihnachten so ist – man sucht verzweifelt nach Geschenkideen – habe ich für alle weiblichen zu Beschenkenden Kosmetikprodukte selbst gemacht. Am Ende sind es dann 6 Produkte pro Person geworden. Hier seht ihr die geballte Masse 😉

alle_Produkte

So und was habe ich nun genau hergestellt? Der Reihe nach…

1. Eine schützende Gesichtscreme für den Winter mit Macadamianussöl, Sheabutter und Mangobutter.

Wintercreme

2. Eine reichhaltige, nach Kokos duftende Bodylotion gegen trockene Haut mit Mandelöl, Jojobaöl, Shebutter, Kokosöl, Aloe Vera und Panthenol.

Bodylotion

3. Ein nährendes Feuchtigkeitsgel gegen müde Augen und trockene Haut mit Orangenblütenwasser, Aloe Vera, Urea, Panthenol und Lavendelöl.

Gel

4. Ein mildes, lecker nach Honigmelone duftendes Duschgel für zarte Haut mit Avocadoöl und Panthenol.

Duschgel

5. Ein pflegendes Zuckerpeeling mit Olivenöl, Rosen- und Kornblumenblüten und Lavendelöl.

Peeling

6. Natürlich auch noch einen Lippenpflegestift für zarte Lippen mit Kakaobutter, Sheabutter und Macadamianussöl.

Lippenpflege

 

Falls ihr eines dieser Produkte nachmachen wollt, lasst mir gern einen Kommentar da, liked meine Facebook-Seite und abonniert meinen YouTube-Kanal. Vielleicht lasse ich mich dann überreden, ein Video zum jeweiligen Produkt zu machen 😉

Gefallen euch die Etiketten? Schreibt mir einen Kommentar und ich zeige euch gern in einem Video, wie ich sie angefertigt habe :)

Warum mache ich neuerdings meine Kosmetik selbst? Sicherlich muss man sich erst einmal ein paar Dinge anschaffen, um Kosmetik herzustellen. Aber es lohnt sich wirklich. Nicht nur, dass man tatsächlich Geld sparen kann. Ich mag es auch, dass ich genau weiß, was drin ist und dass keine Tierversuche mit der Kosmetik gemacht wurden. Außerdem kann ich die Inhaltsstoffe auf die Bedürfnisse meiner Haut abstimmen. Kosmetik selbst herzustellen ist auch einfach ein tolles und kreatives Hobby, das viel Spaß macht :) Und wenn man selbst nicht so viele Produkte braucht, wie man herstellt, lassen sich die Kosmetika auch super verschenken.

Viele liebe Grüße

Eure Ari

0

Kleid nach Maß nähen

Auf dem Stoffmarkt Holland habe ich einen tollen petrolfarbenen Baumwollstoff mit kleinen schwarzen Punkten gefunden. Als ich ihn sah, wusste ich, dass daraus ein Kleid werden soll. Zum Glück war noch gerade so genug auf der Rolle (ca. 1,6m – nehmt aber lieber zwei Meter, vor allem, wenn der Stoff ein Muster hat, was einer bestimmten Richtung folgt). Nachdem ich bisher fast nur Kleidung aus Jersey- oder Strickstoff genäht habe, war es sowieso an der Zeit mal etwas aus Baumwolle zu nähen.

Für das Kleid braucht ihr :

– Zeitungspapier, Lineal, Stifte und eine Papierschere
– ca. 2 Meter unelastischen Stoff (ich habe Baumwollstoff verwendet)
– Passendes Garn
– Einen langen Reißverschluss (evtl. nahtverdeckt)
– Stoffschere oder Rollschneider und Schneidematte
– Schneiderkreide oder einen Stift
– Maßband
– Stecknadeln
– Eine Nähnadel
– Eine Nähmaschine

Den Stoff habe ich in auf dem Stoffmarkt Holland gekauft: http://www.stoffmarktholland.de/stoffmarkt/

Thumbnail2

Für das Kleid habe ich an mir selbst Maß genommen und mir ein Schnittmuster nach folgendem Schema erstellt:

SN_Blog

Wie genau ich das Schnittmuster gemacht habe, seht ihr hier:

Wie ich dann das Kleid letztendlich genäht habe, könnt ihr euch hier anschauen:

Ich hoffe, die Videos (und das Kleid) gefallen euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Instagram, Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Viel Spaß beim Nachnähen :)

Liebe Grüße
Meerwievke

0

DIY Jerseykleid mit Spitze nähen

Ende Februar war ich auf dem Stoffmarkt Holland in Berlin und habe eine Menge eingekauft (warum vergesse ich bei solchen Gelegeneiten eigentlich immer Fotos zu machen – auch von der Ausbeute?). Zwei der vielen tollen Stoffe habe ich gleich verwertet. Daraus ist ein luftig-lockeres Kleid geworden. An den Auschnitt und die „Armlöcher“ habe ich zur Verzierung und zum Versäumen ein elastisches Spitzenband angenäht. Das Spitzenband habe ich bei Stoff & Stil gefunden und wusste sofort, dass es an mein neues Kleid kommen soll :-)

IMG_2039

IMG_2034

IMG_2038

Hier könnt ihr sehen, wie ich das Kleid genäht habe:

Wenn ihr euch den Rock wegdenkt, könnte man so auch ein Top machen (natürlich länger). Oder man könnte auch einen Rock machen, wenn man sich das Top wegdenkt 😉 Natürlich müsste dann die entsprechende Kante noch versäumt werden.

Wie auch immer… Ich hoffe, die Anleitung und das Kleid gefallen euch und ihr schaut bald mal wieder rein (gerne auch bei Facebook oder Twitter (siehe Links in der Sidebar).

Bis bald :-)

Meerwievke

0

Box-Bag nähen

Ich möchte gern zeigen, wie ihr euch einen praktischen Begleiter nähen könnt. Ganz einfach und schnell ist eine tolle Quader- oder Kastenförmige Tasche gezaubert (auch Box-Bag oder Box Pouch genannt). Die Tasche eignet sich in den angegebenen Maßen super als Waschtasche/Kulturbeutel oder auch als seeehr große Kosmetik- oder Schminktasche. Die Idee habe ich in einem Video von der Amerikanischen YouTuberin iheartstitching gesehen und wollte euch das Ganze noch mal auf Deutsch zeigen. Das Original-Video könnt ihr euch hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=m-SsfnXbVrc

thumbnail_bearbeitet-1

Für die Tasche braucht ihr:

  • 2x Außenstoff (Baumwolle o.ä., unelastisch) à 33×24 cm
  • 2x Innenstoff (Baumwolle o.ä., unelastisch) à 33×24 cm
  • 2x Vlieseinlage (Volumenvlies, am besten aufbügelbar) à 33×24 cm
  • Einen kleine Stoffstreifen vom Außenstoff à 18×6 cm
  • Einen Reißverschluss, der mind. 36 cm lang ist
  • Stoffschere oder Rollschneider und Schneidematte
  • Schneiderkreide oder einen Stift
  • Stecknadeln und Klammern
  • Passendes Garn
  • Eine Nähmaschine

Den Außenstoff habe ich in Stockholm bei Ohlssons Tyger gekauft. Die Marke ist „Santoro“ (http://www.santoro-london.com/shop/).

Hier könnt ihr euch anschauen, wie ich die Tasche genäht habe:

Alles Liebe

Meerwievke

0

einfaches Longshirt mit Fledermausärmeln nähen

Im Sommer habe ich auf dem Wochenmarkt (immer Di + Fr) am Maybachufer in Berlin einen tollen Jerseystoff gekauft und nun habe ich mich einerseits gefragt, was ich aus diesem schönen Stoff nähen könnte und andererseits, was denn mehr oder weniger für die kalte Jahreszeit geeignet wäre. Ich habe mich für ein Longshirt entschieden. Da ich allerdings keine Lust hatte, extra Ärmel zurecht zu schneiden und anzunähen, habe ich Fledermausärmel daraus gemacht. Nun gut…letztendlich waren diese Ärmel aufgrund von Stoffmangel zu kurs und ich habe noch längere Bündchen angenäht. Aber ich bin trotzdem froh, dass ich mich für die Fledermausärmel entschieden habe, denn das Shirt ist einfach super schick geworden :) Also, finde ich zumindest 😉

Hier seht ihr das Ergebnis aus verschiedenen Perspektiven:

Blogbild

Und hier könnt ihr euch anschauen, wie ich das Shirt zugeschnitten und genäht habe. Viel Spaß :)

0

Winter-Loop-Schal nähen – kuschelig weicher Fleece-Schal

Da es ja gerade doch recht kalt ist, habe ich mir einen kuscheligen Winter-Loop genäht, der innen aus Fleece-Stoff besteht und außen durch einen bunten Stoff auffällt. Mit diesem Schal ist man also nicht nur warm eingepackt, sondern sieht auch noch top gestylt aus :) Da der Schal super schnell genäht ist, eignet er sich toll als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk :)

Für den Schal braucht ihr nur 2 Stoffstücke à 140 x 30 cm und diverses Nähzubehör. Einen einfarbigen Fleecestoff findet ihr in jedem Stoffladen oder Online-Shop. Den bunten Außenstoff habe ich in Berlin auf dem Markt am Maybachufer gekauft. Ob es ihn dort noch gibt, weiß ich leider nicht.

IMG_1731

Hier seht ihr, wie der Schal genäht wird :)

2

Stoffbeutel aus Kissenbezug nähen

Als ich vor kurzem in einem Stoffladen hier in Stockholm war, sah ich einen toll gemusterten Stoff, den ich unbedingt haben wollte. Als ich den vermeintlichen Stoff dann auseinander faltete, stellte ich fest, dass es sich um einen Kissenbezug handelt. Da dieser dann auch noch heruntergesetzt war (auf ca. 2,50 Euro) konnte ich nicht wiederstehen und musste 2 davon mitnehmen. Ich wusste natürlich, dass ich eigentlich keine Kissenbezüge brauche, allerdings hatte ich gleich die Idee, mir eine Tasche bzw. einen Beutel daraus zu nähen. Ja, und das habe ich dann jetzt auch getan :)

Den Reißverschluss des Kissenbezugs habe ich herausgetrennt und an die obere Kante genäht. So habe ich sogar einen verschließbaren Beutel :) Außerdem habe ich aus einem ähnlichen Stoff ein kleines Außentäschchen an den Beutel genäht.

Das Ergebnis seht ihr hier :)

IMG_1736

IMG_1740

Und hier könnt ihr euch anschauen, wie ich den Beutel genäht habe :)

Ich hoffe, die Anleitung gefällt euch :) Falls ihr etwas aus meinen Videos oder Posts nachnäht, freue ich mich, wenn ihr mir bei Facebook ein Foto schickt oder es bei Twitter oder Facebook unter dem Hashtag #meerDIY postet.

Besucht mich doch auch bei Facebook, Twitter oder in meinem YouTube-Kanal.

Bis bald!

Liebe Grüße

Meerwievke